Urlaub in der Holzbadewanne

20.6.2017

Urlaub in der Holzbadewanne

Die Schaffelkeuschn: Uriges Winzerhaus mit einladender Holzbadewanne

In der Rubrik „Ab ins Holz“ stellen wir Freizeittipps vor: vom außergewöhnlichen Hotel bis zum Ausflugsziel für die ganze Familie. Eines haben auf jeden Fall alle gemeinsam: ihren besonderen Bezug zu Holz und zur Natur. In diesem Fall steht eine Holzbadewanne im Mittelpunkt.

Altbewährtes neu interpretiert

Das alte Wort Keuschn bezeichnet ein armseliges Häuserl (oftmals ein Winzerhaus), meist Landloser. Das Wort Keuschler steht eben auch für Kleinhäusler oder Kleinbauern. Als Schaffel wird ein Bottich oder Zuber bezeichnet. So und da wären wir nun bei der Schaffelkeuschn. Inmitten des wunderschönen südsteirischen Weinlands, am Fuße des Remschniggs, bietet dieses charmante Feriendomizil Landlust pur. Das „Herz“ dieses liebevoll hergerichteten Bauwerks ist eben besagtes "Schaffel", eine frei stehende Holzbadewanne im Schlafzimmer, das sich urig zum Pressbaumbett gesellt.

Badevergnügen wie früher

Eine handgefertigte Badewanne aus Holz ist nicht nur optisch ein Hingucker, sondern punktet auch durch weitere Vorteile: Die geringe Wärmeleitfähigkeit des Materials Holz bringt mit sich, dass das Badewasser länger warm bleibt. Vom Holz geht eine warme Atmosphäre aus, denn seine Oberfläche fühlt sich beim Hautkontakt mit der Wanne angenehm an. Da es bei Holz keine statische Aufladung gibt, sind zudem Schmutzränder weniger ein Thema sowie Hygiene und Pflege recht einfach. Einrichtungsgegenstände aus Holz sind deshalb auch im Bad wieder im Kommen. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann in der Schaffelkeuschn einen „Bade-Urlaub wie damals“ buchen.

Mehr Infos gibt’s unter www.sunkihof-zenz.at

*Wussten Sie?

Ein Winzerhaus bezeichnet im Weinbau ein Bauwerk, in dem der Winzer wohnte. Wobei der Winzer nicht der Weinbergsbesitzer war, sondern Tagelöhner und Knechte, die für den Besitzer arbeiteten. Neben der Winzerwohnung war oftmals auch noch die Weinpresse untergebracht. Im Keller darunter wurden die Weinfässer abgefüllt und gelagert.