Nach dem Vorbild der Natur

3.10.2017

Wie harmoniert echtes Altholz mit modernen Materialien? Wie wirkt ein Eichenboden von Admonter als Deckenverkleidung? Antworten darauf sowie inspirierende Trends für Küche, Wohnzimmer & Co gibt es im neuen Schauraum der Tischlerei Freund in Leogang. JAF durfte zur Neugestaltung beitragen.


Wer die Tischlerei „Freund Naturholz“ betritt, dem steigt sofort der unverkennbare Duft von Holz in die Nase. Dieses ist naturgemäß der Hauptdarsteller im Haus und stammt vorwiegend aus der Region: „Wir verarbeiten von Fichte über Ahorn bis zu Nuss und Zirbe hauptsächlich heimische Holzarten“, erzählt Inhaber Alfred Dum. Generell wird in der Traditionstischlerei ein großer Anteil der Möbel in Massivholz gefertigt – je nach Kundenwunsch in rustikal, modern oder einer stimmigen Kombination aus beidem.

Naturböden im Trend

Genau diese interessante Mischung spiegelt sich auch im kürzlich umgebauten Schauraum, für den die JAF Niederlassung Bad Hofgastein verschiedenes Material wie Admonter-Böden oder Fenix lieferte: „Hier präsentieren wir unseren Kunden aktuelle Trends und zeigen neue Materialien sowie Muster in verschiedenen Wohnsituationen“, erzählt Alfred Dum. Welche Entwicklung kann der Experte beim Thema Boden erkennen? Alfred Dum: „Naturböden werden sehr stark nachgefragt, ein Dauerbrenner ist hier Eiche. Viele Kunden wünschen eine durchgängige Diele, um die Lebendigkeit von Holz in ihrem Heim zu spüren.“ Und wer sagt, dass ein Bodenbelag nur „trittsicher“ verlegt werden kann? Im Schauraum der Firma Freund lohnt sich auch ein Blick nach oben: Hier zeigt sich der Admonter-Eichenboden „Lapis“ als attraktive Deckenverkleidung ...

Inspiration Altholz

„Äußerst wandlungsfähig“ ist auch das Stichwort beim Thema Altholz: Unter dem Motto „altes Holz mit neuer Bestimmung“ wird es nach wie vor häufig im Wohnzimmerbereich als Wand- oder Deckenverkleidung eingesetzt. Auch als gestaltendes Element für die Küche ist Altholz in seinen vielfältigen Varianten gefragt. Ein attraktives Anwendungsbeispiel gibt es übrigens im neuen Schauraum: Der Eingangsbereich wurde mit Altholz sonnenverbrannt gestaltet und mit hellen Stoffen wie Naturleinen kombiniert.

Keramik in der Küche

Auch aus dem Küchenbereich gibt es einiges zu berichten: Ein aktueller Tipp ist laut Alfred Dum Keramik: „Dieses Material ist natürlich und robust wie Naturstein und zudem elegant wie Glas. Vom Farbton liegt derzeit eine beton- oder anthrazitgraue Optik im Trend. Kombiniert mit grifflosen Fronten, entsteht so eine durchgängige edle Optik.“ Optisch aufwerten lässt sich jede Küche zudem durch Lichtakzente: Beliebt seien derzeit ‚Lichtstreifen‘, die unter den Oberschränken oder rund um die Arbeitsplatte angebracht werden. Stark nachgefragt werden laut dem Fachmann auch sogenannte „Muldenlüfter“, also Dunstabzüge, bei denen die Abluft nach unten abgesaugt wird. „Ein Muldenlüfter ist fast unsichtbar und fügt sich dadurch besonders gut in jede Art von Küche ein. Ein Küchentrend, der noch lange anhalten wird“, so Dum.

Fassade mit Fundermax Exterior

Neben dem Schauraum wurde auch die Fassade des Unternehmens neu gestaltet. Hier haben sich Barbara und Alfred Dum für Compactplatten von FunderMax Exterior entschieden, die ebenfalls von JAF Bad Hofgastein geliefert wurden: „Das Material besticht durch seine Langlebigkeit und hervorragende Optik. Die Oberfläche ist zudem sehr wartungsfreundlich, sodass wir die nächsten Jahre keinen Pflegeaufwand haben werden“, so Alfred Dum.

Hightech-Material Fenix

„Keine Chance für Fingerabdrücke“ heißt es beim Hightech-Material „Fenix“ von Arpa, das speziell für den Interiorbereich entwickelt wurde. Die dekorative Oberfläche wird durch spezielle Nanotechnologie veredelt und eignet sich optimal für Küche, Sanitär, Bad oder Möbel aller Art. „Fenix weist eine extrem matte Oberfläche auf und ist zudem resistent gegen Kratzer – für mich ein absolutes Top-Qualitäts-Produkt. Wir haben bereits ganze Wandverkleidungen für Kunden gemacht und diese sind sehr begeistert von dem Resultat“, erzählt Alfred Dum aus der Praxis. Im neuen Schauraum wird Fenix übrigens als Anwendung im Sanitärbereich gezeigt.

Nähere Infos unter www.freund-naturholz.at

Über das Unternehmen

Seit über 30 Jahren fertigt die Tischlerei „Freund Naturholz“ Möbel nach Maß. Nach dem Motto „Einrichten mit Freude“ entsteht mit jedem Möbel ein individuelles, wertbeständiges Unikat. Als Komplettausstatter über den gesamten Innenausbau beschäftigen Alfred Dum und seine Frau Barbara 22 Mitarbeiter.

Von JAF geliefertes Material:

Fassade
» Exterior Fassadenplatten

Schauraum
» Admonter Naturböden
» Arpa Fenix Platten