„Heilsalben aus Wald und Wiese“

14.3.2017

Über den Inhalt:

Urmedizin der Natur
Wer durch Wald und Wiese geht, betritt eine große Naturapotheke. Überall sind heilsame Pflanzenarzneien, kraftvolle Wirkstoffe und grüne Naturmedizin zu finden. In Schafgarbe konzentriert sich ein blutstillendes Mittel, in Thymian ein frisches Antibiotikum und im zarten Gänseblümchen ein wundheilendes Präparat. Und diese Wirkungen macht sich die Volksmedizin zu Nutzen. Seit Generationen werden selbst gemachte Heilsalben mit Kräutern, Wurzeln und Harzen verwendet, um kleine Wehwehchen rasch und zuverlässig zu lindern.


Über die Autorin:

Die Grüne-Kosmetik-Expertin Gabriela Nedoma zeigt in ihrem Büchlein, wie man bewährte Salbenklassiker ganz einfach selbst herstellen kann. Die frischen Zutaten, die man für die einzelnen Rezepturen benötigt, kann man selbst in der schier unerschöpflichen Wald- und Wiesenapotheke sammeln. Die 25 Rezepte für Einsteiger und Fortgeschrittene sind eine Bereicherung für jede Hausapotheke.