Flugboot aus Holz

8.6.2017

JAF Villach sponsert Material für Nachbau von historischem Flugboot.

Nach der Fertigstellung des ersten Luftkissenbootes widmet sich der Visionär Walter Krobath nun dem Bau des eindrucksvollsten Flugbootes seiner Zeit: Der Typ „RII“ aus dem Jahre 1918 ist ein über 18,4 Meter Spannweite fassendes Flugboot, das mit einem 350 PS starken Austro-Daimler-Motor von Ferdinand Porsche ausgerüstet ist. In der k. u. k. Marine wurde es als Aufklärungsflugzeug genutzt.

Birken-Sperrholz hebt ab

„Das gesamte Flugboot besteht zu 100 Prozent aus Holz. Entsprechend der alten Pläne und der darin vermerkten Holzarten wird es nun in Zusammenarbeit von vier Kärntner HTLs gefertigt“, erzählt Andreas Winkler, Leiter von JAF Villach. Seine Niederlassung stellt die für den Bau erforderlichen Holzwerkstoffe zur Verfügung: Massivholz Esche und Linde sowie Flugzeug-Sperrholz Birke.