Faszination Baumkronenwege

21. August 2018

Wer möchte nicht das Gefühl haben, wie ein Vogel über den Baumkronen zu schweben? Alleine in Österreich bieten sieben unterschiedlich angelegte Baumwipfelwege von Niederösterreich bis Kärnten genau diese besondere Möglichkeit.

Wer einfach abschalten und die Welt „da unten“ vergessen möchte, kann hoch oben in den Baumwipfeln entspannen und beinahe wortwörtlich „die Seele baumeln lassen“. Holzpfade in schwindelerregenden Höhen bieten einmalige Blicke in und über die Baumkronen und auch das Ökosystem des Waldes lässt sich quasi hautnah erforschen.

Gleich in welchem Bundesland man Höhenluft schnuppert – jeder Baumkronenweg ist ein Erlebnis: Der Baumwipfelweg „Althodis“ im Burgenland bietet Stationen für alle Sinne, am Kärntner Klopeinersee ist der Baumwipfelpfad in eine Walderlebnis-Welt mit Kletterwald und Riesenhüpfkissen eingebettet und im oberösterreichischen Kopfing lässt es sich sogar „Träumen in den Bäumen“: Auf Wunsch kann man hier in gut ausgestatteten Baumhäusern übernachten, die in zehn Metern Höhe auf robusten Stelzen „schweben“. Im steirischen Rachau befindet sich übrigens der höchstgelegene Baumwipfelweg Europas, den man über eine 32 Meter lange Rutsche verlässt.