Ein Skifahrer als Bühne

03. April 2017

Quelle: www.holzbauaustria.at

Zur Ski-Weltmeisterschaft 2017 wurde im Zentrum von St. Moritz ein 19 m hoher begehbarer Skifahrer aus Holz errichtet. Die Skulptur namens Edy war zur Begleitung der Medaillenvergabe als Event-Location gedacht. Projektionen, Tanz- und Klettershows sowie Fernsehmoderationen fanden in und auf dem Skifahrer statt.

Die Hülle der von „aroma“ entworfenen Skulptur setzt sich aus über 600 per CNC-Technik gefrästen Brettsperrholzplatten und insgesamt 20 000 Schrauben zusammen. Ein Turm mit einem Treppenhaus unterstützt die Konstruktion und erlaubt die Erschließung des Innenraums über drei Plattformen.

© design-to-production
Holzkoloss in St. Moritz: Die Skifahrer-Skulptur wird 19 Meter hoch. Die Skier sind 15 Meter lang und wiegen zusammen 6 Tonnen.

© design-to-production
Über 600 dreieckige Brettsperrholzteile wurden per CNC-Technik vorgefertigt und tunlichst genau beschriftet.

© design-to-production
Die dreieckigen Holzelemente werden zu 22 Körperteilen vormontiert und erst auf der Baustelle zusammengesetzt.

Digitale Werksplanung ermöglicht komplizierte Freiform

Die parametrische 3D-Planung der Platten und ihrer Verbindungen wurden vom Büro design-to-production übernommen. So konnten die Fertigungsdaten direkt aus dem digitalen Modell heraus für den computergesteuerten Zuschnitt erzeugt werden. Durch spezielle parametrische Details für die fast 1000 Verbindungen und eine ausgeklügelte Nummerierung der BSP-Platten konnte der Skifahrer vom ausführenden Unternehmen A. Freund Holzbau in nur drei Wochen montiert und aufgestellt werden. Dazu wurden die sonst üblichen Weihnachtsferien des Holzbau-Betriebs gestrichen. Das Konstrukt wurde im Februar fertiggestellt.

Edy & NOVATOP

Speziell entworfene NOVATOP Massivholzplatten bilden die Außenhülle von Edy.

Edy in Zahlen

  • Schuhgrösse des Skifahrers: 540
  • Anzahl der Dreiecksflächen: 637
  • Anzahl der Verbindungskanten: 993
  • Aussenfläche der Hülle: 463 m2
  • Netto-Holzvolumen: 24,2 m3
  • Gewicht: 35 Tonnen
  • Gesamtlänge der Sägeschnitte: 4875 km