80 % Holz in Autoreifen denkbar

17. Oktober 2018
Der französische Autoreifenhersteller Michelin will in zwei Jahren die ersten Reifen aus Holz präsentieren. | © pixabay

Der französische Autoreifenhersteller Michelin will die Öl-basierten Komponenten in Autoreifen durch Holzfasern ersetzen. Bis 2020 soll es den Michelin-Prototypen geben.

Die „Holzreifen“ werden trotzdem noch Gummi und andere Komponenten enthalten – lediglich die aus Öl gefertigten Elastomere sollen ersetzt werden. Immerhin handelt es sich dabei um einen Anteil von rund 80%. „Wir haben vor, 2020 einen Prototpyen zu präsentieren“, berichtet Cyrille Roget, Direktor für Wissenschafts- und Innovationskommunikation bei Michelin, gegenüber dem australischen Online-Magazin motoring.au. Roget weist darauf hin, dass eine solche Umstellung wesentliche Vorteile böte – neben einem geringeren Ölverbrauch nämlich auch niedrigere Produktionskosten und regionale Beschaffungsmöglichkeiten

Eine Anekdote am Rand: Michelin erfand 1913 die ersten Stahlreifen, welche damals die Holzreifen ersetzten ...