Terrassenaufbauten

Tipps zur Verlegung von Terrassendielen

Holz- & Materialauswahl

Bei der Materialauswahl sollte großer Wert auf die Holzqualität gelegt werden. Verschiedene Holzarten unterscheiden sich in Lebensdauer, technischen Eigenschaften und in ihrem Erscheinungsbild. Vor der Verlegung der Terrassendielen sollte mit Hilfe eines elektronischen Messgeräts die Holzfeuchte bestimmt werden, da diese je nach Witterung (Sommer, Winter) von unter 10 % bis 25 % variieren kann. Je nach Feuchtigkeitsgrad, Holzart und Dielenbreite sollte mehr oder weniger Spalt zwischen den Dielen belassen werden. Der Abstand bei einer Feuchtigkeit von 16 % sollte mindestens 6 % der Dielenbreite entsprechen. Terrassendielen und -unterkonstruktionen aus Holz sind Halbfertigprodukte, welche vor der Verarbeitung nachgemessen, rechtwinkelig gekappt und auf das Fertigmaß zugeschnitten werden müssen.

 

Klasse Bezeichnung Holzarten
I sehr dauerhaft Teak, Itaúba, Ipé, Thermo-Esche, Cumaru, Bambus und Accoya
II dauerhaft Thermo-Kiefer, Sapelli, Bangkirai, ...
III mäßig dauerhaft Heimische Lärche, sibirische Lärche, Douglasie
IV wenig dauerhaft Fichte, Tanne
V nicht dauerhaft Ahorn, Buche

Dauerhaftigkeitsklassen nach ÖNORM EN350-2, Gebrauchsklasse 4

 

Mengenkalkulation (Berechnungsbeispiel)

Terrassendielen 1 m² = 1/Dielenbreite in m 1/0,145 m = 6,89 ca. 7 m/m²
Unterkonstruktion 1 m² = 1/empf. UK-Abstand in m 1/0,4 m = 2,5 ca. 2,5 m/m²
Schrauben (Si) 1 m² = 2 Schrauben x Dielen lfm x UK lfm 2 x 7 x 2,5 = 35 ca. 36 Stk./m²
Befestigung (NSi) 1 m² = Befestigungsmittel x Dielen lfm x UK lfm 1 x 7 x 2,5 = 17,5 ca. 18 Stk./m²

Untergrund

Beim Aufbau des Untergrunds (Betonplatte, Punktfundamente usw.) muss sichergestellt werden, dass die Feuchte unter der Terrasse sowie der Unterkonstruktion rasch abgeleitet wird. Dies kann durch ein 2-5 prozentiges Gefälle des Untergrundes bzw. mittels Stellfüßen oder Unterlagepads nivelliert und sichergestellt werden. Die Dielen selbst müssen bei ordnungsgemäßer Konstruktion kein Gefälle aufweisen. Mittels eines Wurzelvlieses können unter der Terrasse liegende Gräser in ihren Wuchseigenschaften eingeschränkt werden.

 

Unterkonstruktion

Bei der Verlegung der Unterkonstruktion sollte auf eine Mindesthöhe von 70 mm geachtet werden, um für die notwendige Durchlüftung der Terrasse zu sorgen. Idealerweise ist die Aufbauhöhe zwischen 130 und 150 mm, um eine lange Lebensdauer der Terrasse zu gewährleisten. Wir empfehlen die Unterkonstruktion als Rahmen auszuführen und wenn möglich mit dem Untergrund zu verbinden. Achten Sie auch darauf, dass angrenzende Bauteile und Blenden die Hinterlüftung erschweren. Rigole oder Entwässerungsrinnen aus dem JAF Sortiment, welche zu angrenzenden Bauteilen/Fassaden verlegt werden können, sorgen für eine bessere Wasserableitung und eine schnellere Abtrocknung bei und nach Niederschlag (ÖNORM B3391). Zudem muss die Dimensionierung der Unterkonstruktion stark genug sein, um dem Verzug durch das Quellen und Schwinden der Dielen über die Jahre Stand zu halten. Die Abstände der Unterkonstruktion sollten maximal das 20-Fache der Dielenstärke betragen und bei Dielenstößen doppelt ausgeführt sein (*Ausnahme clipJuAn Perfect Rail oder Flat Rail: hier kann ein Dielenstoß auf einer Unterkonstruktion erfolgen). Weiters wird empfohlen, die Auflagefläche zwischen Dielen und Unterkonstruktion gering zu halten, um das Abtrocknen der Kontaktfläche zu erleichtern. Bei Auflageflächen über 50 mm empfehlen wir konstruktive Maßnahmen wie beispielsweise eine Distanzleiste, Distanzclip, Profix 2+ usw.

 

Befestigung

Werden die Terrassendielen sichtbar befestigt, so sind mindestens 2 Schrauben pro Unterkonstruktionsholz zu verwenden. Die Schraubenlänge sollte mindestens das 2,5-Fache der Dielenstärke (gilt nicht bei Alu-UK) betragen und aus rostfreiem Edelstahl oder gleichwertigem, nicht rostenden Stahl sein. Um Rissbildungen zu vermeiden, sollen die Dielen mit einem Senkkopfbohrer vorgebohrt werden, damit die Schraube mit der Belagsoberfläche eben abschließt. Dabei ist auf ausreichenden Abstand zum Dielenrand zu achten. Des Weiteren wird empfohlen, die Stirnenden der Dielen mit Hirnholz-Wachs zu versiegeln, um die Rissanfälligkeit an den Dielenenden zu reduzieren.

 

Oberflächenbehandlung

Wird Holz ohne Oberflächenbehandlung der Witterung ausgesetzt, dann verändert es seine Farbe und Oberflächenstruktur. Nach wenigen Monaten verwandelt sich bei unbehandeltem Holz der Farbton in Grau und aufgrund von Feuchtigkeitsschwankungen kommt es zu oberflächlichen Rissbildungen. Die Verwendung von Terrassenölen erlaubt eine individuelle Farbgestaltung der Terrassendielen, somit wird das Vergrauen des Holzes verhindert bzw. verzögert. Es bietet auch Schutz vor UV-Strahlen und reduziert die Aufnahme von Feuchtigkeit, sodass die Rissbildung im Holz vermindert wird.

 

Instandhaltung & Wartung

Im Zuge der Wartung ist die Terrasse je nach Umgebungseinflüssen mindestens einmal jährlich auf Veränderungen und eventuell aufgetretene Schäden zu kontrollieren. Die Reinigung der Terrasse ist in Hinblick auf eine lange Lebensdauer besonders wichtig und unerlässlich. In den meisten Fällen sind dazu ein Wasserschlauch und Besen ausreichend. Kommt es jedoch zu gröberen Verunreinigungen der Dielen, dann empfehlen wir – je nach Verschmutzungsgrad – die Produkte unseres Sortiments.

Hinweis:
Holz ist ein Naturprodukt. Daher sind jene Eigenschaften, die diesem naturgewachsenen Rohstoff entsprechen oder typische Merkmale einer Holzart sind, keine Fehler. Zum Beispiel:
  • Vergrauung der Oberfläche ohne Oberflächenbehandlung.
  • Farbunterschiede.
  • Riss- und Schieferbildung an der Oberfläche durch das Arbeiten des Holzes.
  • Verziehen oder Verwerfen durch Drehwuchs.
  • Harzgallen oder Harzaustritte bei einigen Nadelhölzern wie z. B. Kiefer und Lärche.
  • Raue Stellen, hervorgerufen durch Wachstumsanomalien.
  • Reine Bohrlöcher bei Harthölzern wie z. B. Bangkirai und Massaranduba, hervorgerufen durch Frischholzinsekten.
  • Auswaschungen bzw. Ausbluten bei einzelnen Holzarten (z. B. Eiche, Thermo-Esche, Merbau, Massaranduba).
  • Je nach Inhaltstoffen – wie z. B. Gerbsäure – kann es bei einzelnen Holzarten (Bangkirai, Lärche, Eiche, Robinie) durch Verunreinigungen mit eisenhaltigen Stoffen (Zementstaub, Dünger, Späne von Metallarbeiten) zu einer Reaktionsverfärbung auf der Oberfläche kommen.

Die oben genannten Hinweise beziehen sich auf die Verlegeinformationen des VEH und der Holzforschung Austria (HFA) – „Terrassenbeläge aus Holz“.


» Verlegetipps als PDF-Datei
 

Terrassen Aufbauten

Im Frischeis-Sortiment finden Sie unterschiedliche Systeme, um Ihre Terrasse nicht sichtbar zu befestigen. Sowohl beim Terrassengleiter als auch beim Igel- System sind keine Schraubenköpfe an der Terrassenoberfläche sichtbar. Zusätzlich fungieren sie als konstruktiver Holzschutz zwischen Terrassendiele und Unterkonstruktion. Für beide Systeme gibt es Start- und Endstücke, welche die nicht sichtbare Befestigung perfektionieren.

Nachfolgend haben wir ein paar Aufbauten zusammengestelt.

» Aufbauten als PDF-Datei

Holz – Holz

Sichtbare Befestigung (Distaleiste)

Beschreibung des Aufbaus
Dieser Aufbau stellt einen soliden Terrassenaufbau dar. Sowohl Distaleiste und Unterlagepad generieren einen konstruktiven Holzschutz der Terrasse. Aufgrund der Distaleiste wird eine Rundumdurchlüftung der Diele und Unterkonstruktion gewährleistet – somit kann sich keine Staunässe bilden. Die Unterlagepads verhindern einen direkten Kontakt mit dem Untergrund und haben darüber hinaus einen trittschalldämmenden Effekt.


Als Richtlinie für die Bestimmung der Schraubenlänge wird die 2,5-fache Dielenstärke berechnet, wobei die Distaleistenhöhe berücksichtigt werden muss (2,5 x  Dielenstärke + Distaleistenhöhe). Es wird unbedingt empfohlen, die Dielen vorzubohren.

Checkliste
Basis für die Berechnung ist eine Diele mit 120 mm Breite. Die Mengenangaben gelten daher als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse sowohl von der Breite als auch von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
Holzdiele 8 Lfm [1]
2
Schraube Terrassendiele [4] 40 Stk [1] [2]
3
Distaleiste 3,5 Stk [2]
4
Terrassenschraube ZK (4 x 40 mm) 40 Stk [2]
5
UK (= Unterkonstruktion) Holz 2,5 Lfm [2]
6
Unterlagepad 6 Stk [2] [3]
1 bei einer Dielenbreite von 120 mm
2 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm; (UK-Abstand = 20 x Dielenstärke)
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 500 mm (empfohlen für UK Holz)
4 Schraube ist abhängig von der Holzart. Bitte wenden Sie sich an unsere Fachberater.
 

Holz – Holz

Sichtbare Befestigung (Distanzclip)

Beschreibung des Aufbaus
Dieser Aufbau stellt einen soliden Terrassenaufbau dar. Sowohl Distaleiste und Unterlagepad generieren einen konstruktiven Holzschutz der Terrasse. Aufgrund der Distaleiste wird eine Rundumdurchlüftung der Diele und Unterkonstruktion gewährleistet – somit kann sich keine Staunässe bilden. Die Unterlagepads verhindern einen direkten Kontakt mit dem Untergrund und haben darüber hinaus einen trittschalldämmenden Effekt.


Als Richtlinie für die Bestimmung der Schraubenlänge wird die 2,5-fache Dielenstärke berechnet. Es wird unbedingt empfohlen, die Dielen vorzubohren.

Checkliste
Basis für die Berechnung rechts ist eine Diele mit 120 mm Breite. Die Mengenangaben gelten daher als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse sowohl von der Breite als auch von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
Holzdiele 8 Lfm [1]
2
Schraube Terrassendiele [4] 40 Stk [1] [2]
3
Distanzclip 20 Stk [2]
4
UK (= Unterkonstruktion) Holz 2,5 Lfm [2]
5
Unterlagepad 6 Stk [2] [3]
1 bei einer Dielenbreite von 120 mm
2 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm; (UK-Abstand = 20 x Dielenstärke)
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 500 mm (empfohlen für UK Holz)
4 Schraube ist abhängig von der Holzart. Bitte wenden Sie sich an unsere Fachberater.
 

Holz - Alu

Sichtbare Befestigung

Beschreibung des Aufbaus
Die Verschraubung der Terrassendiele auf eine Alu-Unterkonstruktion bringt viele Vorteile mit sich. Der spezielle Querschnitt unserer Aluschiene generiert aufgrund der geringen Auflagefläche einen konstruktiven Holzschutz der Terrassendiele. Alu ist ein wetterbeständiges Material und somit eine dauerhafte Lösung für den Unterbau. Eine weitere gute Eigenschaft von Alu ist seine hohe Biegefestigkeit, somit können z. B. Stellfüße eingespart werden, da bei Verlegung mit einer Alu-Unterkonstruktion weniger Auflagepunkte als z. B. bei einer Holz-Unterkonstruktion benötigt werden.

Mittels der Stellfüße lassen sich höhere Terrassenaufbauten realisieren, was zu einer erwünschten guten Durchlüftung der Terrasse führt und somit die Terrasse langlebiger macht. Zudem lässt sich mit Hilfe der Stellfüße die Terrasse rasch und einfach mit einer optimalen Neigung nivellieren. Zur sichtbaren Verschraubung der Holzterrasse auf einer Alu-Unterkonstruktion empfehlen wir unsere Profilbohrschrauben, welche mit einer Bohrspitze ausgestattet sind und sich somit ohne Vorbohren der Alu-Unterkonstruktion verschrauben lassen. Dennoch wird das Vorbohren der Holzdielen unbedingt empfohlen.

Checkliste
Basis für die Berechnung rechts ist eine Diele mit 120 mm Breite. Die Mengenangaben gelten daher als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse sowohl von der Breite als auch von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
Holzdiele 8 Lfm [1]
2
Profilbohrschraube [4] 40 Stk [1] [2]
3
UK (= Unterkonstruktion) Alu 2,5 Lfm [2]
4
Stellfuß 4 Stk [2] [3]
1 bei einer Dielenbreite von 120 mm
2 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm; (UK-Abstand = 20 x Dielenstärke)
3 bei Stützpunkt-Abstand von ca. 700 mm (empfohlen für Alu-UK; Nutzlast 4 kN/m2)
4 Schraube ist abhängig von der Holzart. Bitte wenden Sie sich an unsere Fachberater.
 

Holz - Alu

Nicht sichtbare Befestigung (Terrassengleiter)

Beschreibung des Aufbaus
Die Befestigung der Terrassendielen mit Terrassengleitern stellt eine nicht sichtbare Befestigung dar. Der Terrassengleiter wird mit 3 Terrassengleiterschrauben an die Unterseite der Holzdiele geschraubt, unter die bereits montierten Dielen geschoben und mit einer Befestigungsschraube (mit Bohrspitze) in die Alu-Unterkonstruktion verschraubt. Dieses System funktioniert sowohl mit einer Alu- als auch mit einer Holz-Unterkonstruktion. Wir empfehlen den Terrassengleiter ausschließlich bei bewegungsarmen Holzarten zu verwenden, wie zum Beispiel heimische Lärche, sibirische Lärche, Thermo-Esche und Thermo-Kiefer.

Zur Montage der ersten und letzten Dielen bietet dieses System einen speziellen Starterclip bzw. Start-/Endclip für einen optimalen Abschluss der Terrasse. Die Unterlagepads bieten einen trittschalldämmenden E ekt der Terrasse.

Checkliste
Basis für diese Berechnung ist eine Diele mit 120 mm Breite.
Die Mengenangaben gelten daher als grobe Richtlinie, da die
tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse sowohl von der Breite als auch von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
Holzdiele 8 Lfm [1]
2
Terrassengleiter 20 Stk [1] [2]
3
Terrassengleiterschraube 4,2 x 24 80 Stk [1] [2]
4
Alu UK 2,5 Lfm [2]
5
Unterlagepad 4 Stk [2] [3]
1 bei einer Dielenbreite von 120 mm
2 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm; (UK-Abstand = 20 x Dielenstärke)
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 700 mm (empfohlen für Alu-UK; Nutzlast 4 kN/m²)
 

Holz - Holz

Nicht sichtbare Befestigung (Profix 2+)

Beschreibung des Aufbaus
Mit dem Profi x 2+-System lassen sich Thermo-Esche (ab 100 mm Breite) und Thermo-Kiefer nicht sichtbar befestigen. Der Clip wird mit rund 50 Grad in die Unterkonstruktion verschraubt. An dem Clip sind zwei Aufl agefl ächen angebracht, die Diele und Unterkonstruktion voneinander trennen und somit eine verbesserte Durchlüftung und somit Trocknung des Holzes garantieren. Dieses Befestigungssystem eignet sich nur in Verbindung mit einer Holz-Unterkonstruktion. Mittels der Stellfüße lassen sich höhere Terrassenaufbauten realisieren, was zu einer erwünschten guten Durchlüftung der Terrasse führt und somit die Terrasse langlebiger macht. Zudem lässt sich mit Hilfe der Stellfüße die Terrasse rasch und einfach mit einer optimalen Neigung nivellieren.

Checkliste
Basis für diese Berechnungen ist eine Diele mit 120 mm Breite. Die Mengenangaben gelten daher als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse sowohl von der Breite als auch von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
Holzdiele 8 Lfm [1]
2
Profix 2+ 20 Stk [1] [2]
3
Terrassenschraube (4 x 40 mm) 20 Stk [2]
4
UK (= Unterkonstruktion) Holz 2,5 Lfm [2]
5
Stellfuß 6 Stk [2] [3]
1 bei einer Dielenbreite von 120 mm
2 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm; (UK-Abstand = 20 x Dielenstärke)
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 500 mm (empfohlen für UK Holz)

MPC - Alu

Nicht sichtbare Befestigung (LIGO)

Beschreibung des Aufbaus
Um die MPC-Dielen auf die Alu-Unterkonstruktion zu verlegen, wird das Alu-UK-Profi gedreht und mit der fl achen Seite nach oben montiert. Somit können die Dielen mittels Ligo-Clip befestigt werden.
Mittels der Stellfüße lassen sich höhere Terrassenaufbauten realisieren. Zudem lässt sich mit Hilfe der Stellfüße die Terrasse rasch und einfach mit einer optimalen Neigung nivellieren. Die Unterlagepads bieten einen trittschalldämmenden Effekt der Terrasse.

Checkliste
Die Mengenangaben rechts gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
MPC Diele 6,5 Lfm
2
Ligo-Clip 17 Stk [1]
3
Alu UK 2,5 Lfm [1]
4
Stellfuß 4 Stk [2]
1 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm - vom Hersteller empfohlen
2 bei Stützpunkt-Abstand von ca. 700 mm (empfohlen für UK Alu; Nutzlast 4 kN/m2)
 

Holz - Alu

Nicht sichtbare Befestigung mit clipJuAn® (Perfect Rail)

Beschreibung des Aufbaus
Die Verlegung mittels clipJuAn® Perfect Rail ist sehr einfach, da der Clip mit der Aluminiumschiene schon fi x verbunden ist.

Die Perfect Rail wird auf den Stellfüßen Top Lift befestigt oder
auf ein Unterlagepad (Trittschalldämmung) aufgelegt. Nach Fertigstellung der Unterkonstruktion können die Dielen ergonomisch und bequem auf die Rail geklippt werden. Die Dielen liegen dabei nicht komplett, sondern nur punktuell am Clip auf. Durch diese Entkoppelung ist eine gute Belüftung garantiert. Der clipJuAn® sorgt für einen vorgegebenen und einheitlichen Fugenabstand und ist nach der Verlegung völlig unsichtbar. Die Dielen können bei Bedarf mit dem Montageschlüssel zerstörungsfrei entfernt und wieder montiert werden. Je nach Form des Projektes, ist eine Einsparung der Montagezeit von bis zu 70 % möglich. Bei diesem Aufbau können auch Blenden ganz einfach angebracht werden.

Um ein gleichmäßiges Verlegebild zu gewährleisten, wird empfohlen, jede Diele auf zumindest einem Befestigungspunkt mit einem Polymerkleber zu fi xieren (55040/0029 oder 55040/0081).

Checkliste
Basis für diese Berechnungen ist eine Diele mit 118 mm Breite. Die Mengenangaben gelten daher als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse sowohl von der Breite als auch von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
Holzdiele 8,5 Lfm [1]
2
clipJuAn® PERFECT RAIL 2,5 Lfm [1] [2]
3
Stellfuß 4 Stk [2] [3]
1 bei einer Dielenbreite von 118 mm
2 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm; (UK-Abstand = 20 x Dielenstärke)
3 bei Stützpunkt-Abstand von ca. 700 mm (empfohlen für Alu-UK; Nutzlast 4 kN/m2)
Abstand zwischen 2 Stützpunkten in cm
  Privatbereich
200 kg/m2
Gewerbebereich
500 kg/m2
Flat Rail 0 0
PR 24 40 20
PR 39 65 35
PR 56 120 60
Anmerkung: Der Flat Rail ist nicht tragend und muss auf der gesamten Länge aufliegen.
 

Holz - Holz

Nicht sichtbare Befestigung clipJuAn® (Flat Rail)

Beschreibung des Aufbaus
clipJuAn® Flat Rail bietet eine unsichtbare Befestigung auf Unterkonstruktionen aus Holz.

Dafür die clipJuAn® Flat Rail einfach auf die Holz-Unterkonstruktion aufl egen und verschrauben. Nach Fertigstellung der Unterkonstruktion können die Dielen ergonomisch und bequem auf die clipJuAn® Flat Rail geklippt werden. Die Dielen liegen dabei nicht komplett, sondern nur punktuell am Clip auf. Durch diese Entkoppelung ist eine gute Belüftung garantiert. Die clipJuAn® Flat Rail sorgt für einen vorgegebenen und einheitlichen Fugenabstand.

Die Dielen sind mittels Demontageschlüssel einfach demontierbar. Jede Diele sollte einmal mittels Polymerkleber auf dem Clip befestigt werden.

Um ein gleichmäßiges Verlegebild zu gewährleisten, wird empfohlen, jede Diele auf zumindest einem Befestigungspunkt mit einem Polymerkleber zu fixieren (55040/0029 oder 55040/0081).

Checkliste
Basis für diese Berechnungen ist eine Diele mit 118 mm Breite. Die Mengenangaben gelten daher als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse sowohl von der Breite als auch von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
clipJuAn®-Diele 8,5 Lfm [1]
2
clipJuAn® Flat Rail 2,5 Stk
3
Holz UK 2,5 lfm [2]
4
Schraube (Art.Nr. 55014/2551) [4] 5 Stk
5
Unterlagepad 6 Stk [3]

1 bei einer Dielenbreite von 118 mm
2 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm;
3 bei Stützpunkt-Abstand von ca. 500 mm (empfohlen für Holz-UK)
4 700 mm Schraubenabstand

Holz - Holz

Nicht sichtbare Befestigung mit clipJuAn® (Stab)

Beschreibung des Aufbaus
clipJuAn® Stab bietet eine unsichtbare Befestigung auf Unterkonstruktionen aus Holz.

Dafür den clipJuAn® Stab einfach auf die Holz-Unterkonstruktion auflegen und verschrauben. Nach Fertigstellung der Unterkonstruktion können die Dielen ergonomisch und bequem auf den clipJuAn® Stab geklippt werden. Die Dielen liegen dabei nicht komplett, sondern nur punktuell am Clip auf. Durch diese Entkoppelung ist eine gute Belüftung garantiert. Der clipJuAn® Stab sorgt für einen vorgegebenen und einheitlichen Fugenabstand und ist nach der Verlegung völlig unsichtbar.
Der clipJuAn® Stab hat eine Länge von 370 mm. Pro Stab werden 6 Schrauben benötigt. Jede Diele sollte einmal mittels
Polymerkleber auf dem Clip befestigt werden.

Um ein gleichmäßiges Verlegebild zu gewährleisten, wird empfohlen, jede Diele auf zumindest einem Befestigungspunkt mit einem Polymerkleber zu fixieren (55040/0029 oder 55040/0081).

Checkliste
Basis für diese Berechnungen ist eine Diele mit 118 mm Breite. Die Mengenangaben gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
clipJuAn®-Diele 8,5 Lfm [1]
2
clipJuAn®-Stab 6,8 Stk
3
Holz UK (= Unterkonstruktion) 2,5 Lfm [2]
4
Schraube 4,5 x 35 mm 41 Stk
5
Unterlagepad 6 Stk [3]

1 bei einer Dielenbreite von 118 mm
2 bei einem Unterkonstruktionsabstand von ca. 400 mm - vom Hersteller
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 500 mm - (empfohlen für Holz UK)
 

 

WPC - WPC

Nicht sichtbare Befestigung (Alu Rail)

Beschreibung des Aufbaus
Der Systemaufbau ProFi Deck von UPM bietet perfekte Lösungen bis ins Detail. Durch die Befestigung mittels der Alu Rail können geschlossene Oberflächen generiert werden. Befestigt wird die Alu Rail mit der Terrassenschraube ZK mit Bohrspitze in die Unterkonstruktion.

Die patentierte Stufenkante bietet längs und quer einen optimalen Terrassenabschluss. Damit können auch mehrere Stufen in optisch ansprechender Art gebildet werden. Alternativ zu der Stufenkante kann der Terrassenabschluss auch mittels der Seitenblende erfolgen. Die WPC-Unterkonstruktion bietet eine gute und dauerhafte Lösung für den Unterbau.

Checkliste
Die Mengenangaben rechts gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
WPC UPM ProFi Deck Diele 6,5 Lfm
2
Alu Rail 6,5 Lfm [2]
3
Terrassenschraube ZK (4 x 40 mm) 13 Stk [2]
4
WPC Unterkonstruktion 2,5 Lfm [2]
5
Unterlagepad 13 Stk [3]
6
WPC Stufenkante Lfm [1]
7
WPC Seitenblende Lfm [1]
1 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm - vom Hersteller empfohlen
2 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 200 mm - vom Hersteller empfohlen
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 300 mm - vom Hersteller empfohlen
 

WPC - WPC

Nicht sichtbare Befestigung (Wing-Clip)

Beschreibung des Aufbaus
Der Systemaufbau von UPM ProFi Piazza One bietet super Lösungen bis ins Detail. Die WPC Unterkonstruktion kann direkt auf harten, fl achen Oberfl ächen wie Beton oder verdichteten fl achen Böden verlegt werden. Darüber hinaus können Unterlagepads verwendet werden, um kleine Bodenunebenheiten auszugleichen und das Regenwasser unterhalb der Unterkonstruktionen abfl ießen zu lassen. Alternativ kann UPM ProFi Piazza One auch auf Alu-Unterkonstruktion verlegt werden.

Mittels Start-Clip und Wing-Clip werden die Dielen auf der Unterkonstruktion befestigt. Als optimalen Terrassenabschluss können die Seitenblenden in den jeweiligen Farben verwendet werden.

Checkliste
Die Mengenangaben gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
UPM ProFi Piazza One-Diele 7,5 Lfm
2
Wing-Clip ca. 20 Stk [2]
3
WPC UK 2,9 Lfm [2]
4
Unterlagepad 14 Stk [3]
5
WPC Seitenblende lfm [1]

1 je nach Bedarf
2 bei einem Unterkonstruktionsabstand von ca. 350 mm - vom Hersteller
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 300 mm - (empfohlen für Holz UK)
 

 

WPC - WPC

Nicht sichtbare Befestigung (T-Clip / ProFi-Clip)

Beschreibung des Aufbaus
Der Systemaufbau von UPM ProFi Piazza Pro bietet super Lösungen bis ins Detail. Die WPC Unterkonstruktion kann direkt auf harten, fl achen Oberfl ächen wie Beton oder verdichteten fl achen Böden verlegt werden. Darüber hinaus können Unterlagepads verwendet werden, um kleine Bodenunebenheiten auszugleichen und das Regenwasser unterhalb der Unterkonstruktionen abfl ießen zu lassen. Alternativ kann UPM ProFi Piazza Pro auch auf Alu-Unterkonstruktion verlegt werden.

Mittels Start-Clip und Wing-Clip werden die Dielen auf der Unterkonstruktion befestigt. Als optimalen Terrassenabschluss können die Seitenblenden in den jeweiligen Farben verwendet werden.

Checkliste
Die Mengenangaben gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
UPM ProFi Piazza Pro-Diele 7,5 Lfm
2
T-Clip / ProFi-Clip ca. 20 Stk [2]
3
WPC UK 2,9 Lfm [2]
4
Unterlagepad 14 Stk [3]
5
WPC Seitenblende lfm [1]

1 je nach Bedarf
2 bei einem Unterkonstruktionsabstand von ca. 350 mm - vom Hersteller
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 300 mm - (empfohlen für Holz UK)
 

 

WPC - Alu

Nicht sichtbare Befestigung (T-Clip / ProFi-Clip)

Beschreibung des Aufbaus
Um das UPM ProFi Deck System auf die Alu-Unterkonstruktion zu verlegen, wird das Alu-Unterkonstruktionsprofil gedreht und mit der flachen Seite nach oben montiert. Somit können die Dielen mittels T-Clip oder ProFi Clip befestigt werden. T-Clip oder ProFi Clip einfach mit den mitgelieferten Schrauben auf der Alu-, WPC- oder Holz-Unterkonstruktion befestigen.

Mit der Gummilippe besteht die Möglichkeit, eine geschlossene Oberfläche zu schaffen. Mittels der Stellfüße lassen sich höhere Terrassenaufbauten realisieren. Zudem lässt sich mit Hilfe der Stellfüße die Terrasse rasch und einfach mit einer optimalen Neigung nivellieren. Die Unterlagepads bieten einen trittschalldämmenden Effekt der Terrasse.

Checkliste
Die Mengenangaben rechts gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
WPC UPM ProFi Deck Diele 6,5 Lfm
2
UPM T-Clip / ProFi Clip 17 Stk [1]
3
Alu UK 2,5 Lfm [1]
4
Stellfuß 4 Stk [2]
5
UPM ProFi Deck Gummilippe 6,5 Lfm
1 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm - vom Hersteller empfohlen
2 bei Stützpunkt-Abstand von ca. 700 mm (empfohlen für UK Alu; Nutzlast 4 kN/m2)
 

WPC - WPC

Nicht sichtbare Befestigung (T-Clip / ProFi-Clip)

Beschreibung des Aufbaus
Mit dem UPM ProFi-System lassen sich Stufenkanten auch quer zum Dielenverlauf montieren. Die Befestigung dieser Variante erfordert die Verwendung des ProFi-Clips. Zusätzlich ist an den Randstellen eine zweite Unterkonstruktion zu verlegen, damit die Stufenkante stabil aufl iegt und befestigt werden kann.

Checkliste
Die Mengenangaben gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
UPM ProFi Deck-Diele 6,5 Lfm
2
ProFi-Clip 17 Stk [2]
3
WPC UK 2,5 Lfm [2]
4
Unterlagepad 13 Stk [3]
5
WPC Stufenkante Lfm [1]
6
WPC Seitenblende Lfm [1]

1 je nach Bedarf
2 bei einem Unterkonstruktionsabstand von ca. 400 mm - vom Hersteller
3 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 300 mm - (empfohlen für Holz UK)
 

 

WPC - Alu

Nicht sichtbare Befestigung (Twin)

Beschreibung des Aufbaus
TimberTech-Dielen verfügen über eine Längsnut zur nicht sichtbaren Befestigung. Der Twin-Befestigungsclip inklusive Schraube mit Bohrspitze passt perfekt in die Führung der Alu-Unterkonstruktion und stellt eine saubere Befestigung der TimberTech-Diele dar. Die erste und die letzte Diele müssen je
nach Gegebenheiten sichtbar verschraubt werden.

Mittels der Stellfüße lassen sich höhere Terrassenaufbauten realisieren, was zu einer erwünschten guten Durchlüftung der Terrasse führt und somit die Terrasse langlebiger macht. Zudem lässt sich mit Hilfe der Stellfüße die Terrasse rasch und einfach mit einer optimalen Neigung nivellieren.

Checkliste
Die Mengenangaben rechts gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
WPC TimberTech Diele 7 Lfm
2
Twin inkl. Schraube 18 Stk [1]
3
Alu UK 2,5 Lfm [1]
4
Stellfuß 4 Stk [2]
1 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm - vom Hersteller empfohlen
2 bei Stützpunkt-Abstand von ca. 700 mm (empfohlen für UK Alu; Nutzlast 4 kN/m2)
 

WPC - Holz

Nicht sichtbare Befestigung (CONCEALoc)

Beschreibung des Aufbaus
Mittels der CONCEALoc-Krallen können die TimberTech-Dielen nicht sichtbar auf Holz-Unterkonstruktionen montiert werden. Die Kralle wird mit 45 Grad in die Unterkonstruktion verschraubt, somit funktioniert dieses System nur auf einer Holz-Unterkonstruktion (NICHT auf Alu-Unterkonstruktionen verwendbar).

Checkliste
Die Mengenangaben rechts gelten als grobe Richtlinie, da die tatsächlichen Werte für Ihre Terrasse von der Terrassenform abhängig sind.

Checkliste (pro m2)
1
WPC TimberTech Diele 7 Lfm
2
CONCEALoc inkl. Schraube 18 Stk [1]
3
Holz UK 2,5 Lfm [1]
4
Unterlagepad 6 Stk [2]
1 bei einem UK-Abstand von ca. 400 mm - vom Hersteller empfohlen
2 bei einem Stützpunkt-Abstand von ca. 500 mm (empfohlen für UK Holz)
 

Das könnte Sie auch interessieren:

clipJuAn®
Mit dem unsichtbaren Verlegesystem rasch und effizient zur Traum-Terrasse.
Terrassen Finder
Nicht suchen, sondern die passende Terrasse finden!